Joomla installieren – Schritt für Schritt Anleitung

Geschrieben von: Sven
Veröffentlicht am: 23.08.2019, 22:17 Uhr

Joomla ist ein mächtiges CMS, mit dem Sie auch umfangreichere Webseiten erstellen und verwalten können. In dieser Anleitung erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie Joomla auf Ihrem Webspace installieren und worauf Sie dabei achten sollten.

Inhalt:

Schritt 1: Joomla kompatibles Hosting buchen

Falls nicht bereits vorhanden, sollten Sie als erstes ein passendes Hosting Paket für Ihre Joomla Installation buchen, damit Sie Ihre Joomla Webseite auch installieren und online stellen können.

Auf den meisten Webhosting Paketen wird Joomla zwar funktionieren, wer aber auf Nummer sicher gehen möchte, bucht ein offiziell geeignetes Paket, wie im nachfolgenden Vergleichs-Link vorgefiltert:

Webhosting Angebote mit offizieller Joomla Unterstützung (Inkl. SSL-Zertifikat für mehr Sicherheit und mod_rewrite zum Umschreiben / Weiterleiten von URLs)

Tipp: Für jede Joomla Instanz sollten Sie eine eigene Datenbank einplanen.

Schritt 2: Joomla Installationspaket herunterladen

Offiziell: Laden Sie Joomla von der offiziellen Website mit englischen Sprachpaketen herunter. Jetzt von joomla.org downloaden.
Info: Sie können Sprachen bequem während der Installation nachinstallieren, siehe Schritt 5.

Alternativ: Laden Sie Joomla mit deutschen Sprachpaketen herunter. Jetzt von jgerman.de downloaden.
Info: Beispielsweise werden hier zusätzlich auch die Zugriffsebenen oder Modulnamen übersetzt.

Schritt 3: Vorbereitungen für die Installation treffen

Die Punkte in diesem Schritt werden nur kurz angeschnitten, da diese bereits in dem allgemeinen Beitrag zur Installation von Webanwendungen detailliert beschrieben wurden.

Schritt 3.1: Archiv entpacken

Entpacken Sie nun zuerst die zuvor heruntergeladene Archiv-Datei von Joomla. Mehr Informationen.

Schritt 3.2: Auf den Webspace hochladen

Loggen Sie sich per FTP auf Ihrem Webspace ein und erstellen Sie im HTML-Verzeichnis einen neuen Ordner. Diesen könnten Sie z. B. „joomla“ nennen. Übertragen Sie nun die gerade entpackten Dateien und Verzeichnisse in den soeben erstellten Ordner „joomla“. Mehr Informationen.

Schritt 3.3: Datenbank anlegen

Joomla benötigt zwingend eine Datenbank, aus diesem Grunde sollten Sie jetzt bei Ihrem Anbieter eine Datenbank speziell für diese Joomla Instanz anlegen und sich die Zugangsdaten notieren. Mehr Informationen.

Schritt 3.4: (Sub-) Domain anlegen und umleiten

Damit Sie die Installation unter Ihrer gewünschten Domain starten können, müssen Sie die Domain bzw. Subdomain zuerst erstellen bzw. beantragen. Anschließend müssen Sie diese auf den eben erstellten Ordner „joomla“ zeigen lassen. Mehr Informationen.

Schritt 3.5: SSL-Zertifikat einbinden (optional)

Für eine sichere Installation von Joomla ist es immer zu empfehlen ein SSL-Zertifikat zu beantragen und zu verwenden. Ansonsten werden alle Daten, darunter auch Ihr Passwort, unverschlüsselt übertragen. Mehr Informationen.

Schritt 3.6: Verzeichnis schützen (optional)

Damit die Suchmaschinen keine falschen Inhalte unter Ihrer neuen Domain indexieren (also in die Suche aufnehmen), sollten Sie das soeben erstellte Verzeichnis „joomla“ übergangsweise schützen. So aktivieren Sie den Verzeichnisschutz.

Schritt 4: Joomla installieren

Um die Installation zu starten, öffnen Sie Ihren Webbrowser und tippen oben in die Adresszeile die verschlüsselte Variante ihrer Domain (wenn verfügbar). Das sollte in etwa wie folgt aussehen: „https://www.ihre-domain.de“, dies wird in der Regel auch durch ein grünes Schloss in der Adresszeile Ihres Browsers markiert. Einen kurzen Augenblick später sollten Sie die nachfolgende Installationsmaske zu Gesicht bekommen.

Schritt 4.1: Reiter 1 – Konfiguration

Die Sprachauswahl sollte, egal welches Installationspaket Sie anfangs heruntergeladen haben, bereits auf Deutsch eingestellt sein, falls nicht, wählen Sie Deutsch aus. Diese Auswahl betrifft aber tatsächlich ausschließlich die Installation selbst.

Vergeben Sie als nächstes einen Namen für Ihre Webseite.

Den Punkt Beschreibung sollten Sie unbedingt leer lassen, denn der hier eingetragene Text wird als Metabeschreibung auf allen Unterseiten der Website eingetragen. Das ist aus Suchmaschinensicht eher kontraproduktiv, da sich die Metabeschreibung von jeder Seite unterscheiden sollte, falls diese verwendet wird. Diese können Sie später in jedem Artikel oder Menüpunkt separat eintragen, dies ist der bessere Weg.

Auf der rechten Seite dieses Formulars tragen Sie die E-Mail Adresse ein, an die Sie die Nachrichten Ihrer Joomla-Instanz später erhalten möchten. Außerdem werden noch der Benutzername und das Passwort benötigt. Wählen Sie als Benutzernamen auf keinen Fall „Admin“ oder „Administrator“, ein weniger zu erwartender Name erhöht die Sicherheit! Verwenden Sie ein möglichst langes und sicheres Passwort, dieses sollte Klein- und Großbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen enthalten.

Wenn Sie die Website offline schalten, könnte diese noch immer von der Suchmaschine erfasst werden. Zwar kann lediglich die Sperrseite gefunden werden, doch so können immer noch Inhalte in die Suche geraten, die man dort nicht haben möchte. Am besten bedient sind Sie bei Joomla noch immer mit dem Verzeichnisschutz, wie in Schritt 3.6 erläutert.

Klicken Sie nun auf den Knopf mit der Aufschrift „Weiter“.

Hinweis: Alle Angaben, die Sie in diesem Reiter der Installation (Konfiguration) machen und viele andere Angaben, können Sie später problemlos über das Backend oder die configuration.php wieder ändern.

Joomla Installation - Reiter Konfiguration

Schritt 4.2: Reiter 2 – Datenbank

Nun sehen Sie den 2. Reiter der Joomla Installation. Meistens können Sie alle vorgegebenen Werte so belassen und den Rest entsprechend mit den notierten Informationen zur im Schritt 3.3 erstellten Datenbank ausfüllen. Wenn Ihr Hoster die Datenbank über einen separaten Server bereitstellt, kann es sein, dass Sie im Feld „Servername“ statt localhost z. B. eine IP-Adresse eingeben müssen. Diese oder einen eventuellen Alternativnamen erfahren Sie aber im Fall der Fälle bei Ihrem Anbieter.

Info zum Tabellenpräfix: Die hier eingetragene Zeichenfolge wird automatisch vor jeden Tabellen Namen in der Datenbank geschrieben und ermöglicht so eine Trennung zwischen mehreren verschiedenen Anwendungen, die Daten in dieser Datenbank speichern möchten. Wenn Sie ohnehin eine extra Datenbank für Joomla angelegt haben, interessiert Sie der dort eingetragene Wert in der Regel nicht, selbes gilt für den Punkt alte Datenbanktabellen.

Nachdem Sie die Zugangsdaten zur Datenbank eingetragen haben, klicken Sie auf den Button „Weiter“.

Joomla Installation - Reiter Datenbank

Schritt 4.3: Reiter 3 – Überblick

In dem Reiter „Überblick“ sehen Sie eine Zusammenfassung der Installation und haben die Möglichkeit Beispieldaten zu installieren und sich die Konfiguration noch einmal per Mail zusenden zu lassen.

Beispieldaten installieren: Beispieldaten können helfen, den Workflow von Joomla besser zu verstehen, sind aber immer auf englischer Sprache, auch wenn Sie das deutsche Installationspaket verwendet haben. Die Beispieldaten für Bloginhalte können Sie bei Bedarf auch noch nachträglich direkt über das Kontrollzentrum im Joomla Backend installieren. Es empfiehlt sich, Beispieldaten nur bei einer Testseite, z. B. unter einer Subdomain zu installieren.

Konfiguration senden: Optional können Sie sich die Konfiguration an Ihre E-Mail Adresse senden lassen. In der Regel ist dies aber eher nicht nötig und sollte aus Sicherheitsgründen eher auf „Nein“ belassen werden. Besonders die Zusatzoption „Passwörter in E-Mail einschließen“, die bei der Auswahl „Ja“ erscheint, sollte in jedem Fall inaktiv bleiben.

Empfohlene Einstellungen: Es kann vorkommen, dass einige Ihrer PHP Einstellungen unter dem Punkt „Empfohlene Einstellungen“ nicht mit der Empfehlung übereinstimmen. In diesem Fall können Sie meistens über die entsprechenden Konfigurationsdateien Abhilfe schaffen. So passen Sie die PHP Einstellungen an.

Um die eigentliche Installation durchzuführen, klicken Sie auf den Knopf „Installieren“.

Joomla Installation - Reiter Überblick

Es dürfte nun einen Moment dauern, bis die Installation abgeschlossen ist.

Joomla Installation läuft

Joomla ist nun prinzipiell vollständig installiert. Sie müssen sich nun entscheiden, ob Sie zusätzliche Sprachen installieren bzw. die Mehrsprachigkeit aktivieren möchten (Weiter mit Schritt 5), oder ob Sie die Installation hier beenden. Zum endgültigen Abschließen der Installation müssen Sie den orangenen Knopf (Verzeichnis „installation“ löschen) anklicken (Anschließend weiter mit Schritt 6).

Sie können notfalls auch später noch die Sprache Deutsch über das Joomla Backend installieren oder die Mehrsprachigkeit aktivieren, dies ist aber umständlicher.

Grundinstallation von Joomla ist abgeschlossen

Schritt 5: Extra Schritt: Zusätzliche Sprachen installieren (optional)

Wenn Sie den Button „Extra Schritt: Zusätzliche Sprachen installieren“ anklicken, startet ein weiterer Installationsprozess. Hier bekommen Sie die Möglichkeit Sprachen direkt nachzuinstallieren und die Mehrsprachigkeit von Beginn an zu aktivieren.

Schritt 5.1: Sprachpakete installieren

Joomla zeigt Ihnen nun eine lange Liste mit Sprachpaketen an. Hier können Sie sich bei Bedarf einige zusätzliche Sprachen auswählen. Klicken Sie nun auf den Knopf mit der Beschriftung „Weiter“. Wenn Sie das Installationspaket von jgerman.de verwenden und lediglich die Mehrsprachigkeit aktivieren wollen, klicken Sie hier einfach ohne Auswahl auf „Weiter“.

Optionale Installationsroutine - Sprachpakete installieren

Schritt 5.2: Standard-Sprache auswählen und Mehrsprachigkeit aktivieren

Nun gelangen Sie auf den Reiter „Standard-Sprache auswählen“.

Als erstes können Sie auf Wunsch die Mehrsprachigkeit aktivieren, damit Sie Beiträge in unterschiedlichen Landessprachen vorhalten können. In der Regel wird vom Browser so automatisch die richtige Sprache gewählt, diese kann aber auch manuell über einen Umschalter geändert werden. Falls Sie die Mehrsprachenfunktion aktivieren, wird standardmäßig auch die Option „Lokalisierten Inhalt installieren“ als „aktiv“ ausgewählt, dadurch werden Beispielinhalte erstellt.

Das Sprachkürzel-Plugin erlaubt es die bestehenden Sprachkürzel (z. B. de-DE) durch eine beliebige Angabe zu verändern. In den meisten Fällen wird dies aber nicht benötigt. Das Plugin können Sie später auch über das Backend ganz einfach selbst aktivieren.

Damit Joomla am Ende auch auf Ihrer Lieblingssprache läuft, achten Sie unbedingt darauf, dass Sie im unteren Bereich dieses Reiters ihre bevorzugte Sprache als „Standard-Sprache“ ausgewählt haben. Dies gilt sowohl für den Bereich „Administration“, als auch für den Bereich „Website“.

Klicken Sie im Anschluss auf den Button „Weiter“.

Optionale Installationsroutine - Mehrsprachigkeit und Standardsprache auswählen

Nun erscheint erneut eine Erfolgsmeldung zum Installationsprozess. Diesmal gibt es tatsächlich nur noch die Option, das Installationsverzeichnis zu löschen, klicken Sie dazu jetzt auf den orangenen Knopf. Die Buttons „Website“ und „Administrator“ leiten vorher nicht entsprechend auf die jeweiligen Seiten weiter.

Joomla Installation vollständig - Installationsverzeichnis löschen

Schritt 6: Website und Administrator Buttons

Im Anschluss sollten Sie die Meldung: „Das Verzeichnis „installation“ wurde gelöscht!“ erhalten. Ab jetzt können Sie auch die Knöpfe „Website“ und „Administrator“ betätigen. Falls dies nicht der Fall ist, prüfen Sie über FTP, ob das Verzeichnis „installation“ in Ihrem vorhin erstellten Ordner „joomla“ noch vorhanden ist und löschen dieses ggf. manuell.

Joomla Installationsverzeichnis wurde gelöscht

Schritt 6.1: Das Frontend

Der Knopf mit der Aufschrift „Website“ bringt Sie zum Frontend, also auf Ihre eigentliche Webseite. Diese erreichen Sie ab jetzt über die Domain, die Sie auf Ihr Joomla Verzeichnis geleitet haben „http(s)://www.ihre-domain.de“. Wenn Sie bei der Installation die Mehrsprachigkeit aktiviert haben, sollte Ihre Website aktuell in etwa wie folgt aussehen und Sie können zwischen den Sprachen hin- und herwechseln:

Das Joomla Frontend nach dem ersten Aufruf

Aber keine Angst, Sie können die Optik natürlich noch individuell anpassen oder sogar ein anderes Template verwenden.

Schritt 6.2: Das Backend

Der Knopf mit der Aufschrift „Administrator“ bringt Sie auf die Login Maske von Ihrem Joomla Backend, also den Administrator-Bereich Ihrer Website. Dahin gelangen Sie standardmäßig über: „http(s)://www.ihre-domain.de/administrator“. Über das Backend werden Sie künftig Ihre Joomla Webseite verwalten, Erweiterungen installieren, Menüs einrichten und vieles mehr.

Um zu verhindern, dass Ihr Passwort von Fremden mitgelesen werden kann, achten Sie vor der Eingabe immer darauf, dass Sie eine verschlüsselte Verbindung (https) zu Ihrer Website aufgebaut haben.

Joomla Backend Anmeldung - Login Maske

Schritt 7: Empfohlene zusätzliche Schritte (Optional)

Die folgenden Schritte durchzuführen, ist in der Regel sehr zu empfehlen.

Schritt 7.1: URL-Rewrite aktivieren

Wer mit Joomla das Apache Modul mod_rewrite verwenden möchte, sollte die Option „URL-Rewrite nutzen“ aktivieren. So verschwindet nebenbei auch der Teil „/index.php“ aus den URL‘s, was auch gut für die Suchmaschinenoptimierung ist. So aktivieren Sie URL-Rewrite in Joomla.

Schritt 7.2: Domain-Variante wählen (nicht bei Subdomains)

Damit Ihre Inhalte nicht unter beiden Adressen (ihre-domain.de und www.ihre-domain.de) zu erreichen ist und somit doppelte Inhalte produziert, sollten Sie sich für eine Variante Ihrer Domain entscheiden und die Adressen entsprechend weiterleiten. So leiten Sie die eine Domain-Variante zur Anderen weiter.

Schritt 7.3: Automatisch auf die sichere Variante Ihrer Domain weiterleiten

Auch die unverschlüsselte und verschlüsselte Variante Ihrer Website können doppelte Inhalte erzeugen (http://www.ihre-domain.de und https://www.ihre-domain.de). Außerdem besteht die Gefahr, dass aus Versehen Passwörter und andere wichtige Daten über die ungesicherte Verbindung übertragen werden könnten. So leiten Sie die http-Adresse an die entsprechende verschlüsselte https-Adresse weiter.

Kommentare: (0)

Kommentar schreiben:

5000 Zeichen übrig
Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Angaben und Widerspruchsrechte finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Start » Blog » Webhosting » Joomla installieren – Schritt für Schritt Anleitung
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen. Weitere Informationen