Nextcloud Ordner als Netzlaufwerk über WebDAV einbinden – Anleitung

Geschrieben von: Sven
Veröffentlicht am: 21.02.2020, 12:54 Uhr

In dieser Anleitung wird gezeigt, wie Sie sowohl unter Windows 10 als auch unter Linux Mint das Verzeichnis Ihres Nextcloud-Accounts als Netzlaufwerk in den Datei-Explorer bzw. Dateimanager einbinden können. Auf diese Weise benötigen Sie keine zusätzliche Software um auf die Dateien aus Ihrem Nextcloud-Account zuzugreifen und müssen sich auch nicht für jede Kleinigkeit in das Web-Interface einloggen.

Der Unterschied eines Netzlaufwerkes zum Nextcloud Client ist, dass die Dateien auf dem Server bleiben und nicht auf Ihren lokalen Computer synchronisiert werden. Das ist beispielsweise bei großen Datenmengen, der Verwendung mehrerer Endgeräte und einer Internetverbindung mit Datenvolumenlimit interessant. Außerdem könnte dieser Weg ebenfalls eine mögliche Lösung für Sie sein, wenn Sie einfach keine weitere Software auf Ihrem PC installieren möchten.

Netzlaufwerk per WebDAV unter Windows 10 einbinden

Um sich mit dem Netzlaufwerk verbinden zu können, loggen Sie sich zuerst wie gewohnt über das Browser-Interface in Ihre Nextcloud ein. Nach dem Login landen Sie standardmäßig in der Rubrik „Alle Dateien“, in der Sie Ihre und geteilte Dateien finden. Klicken Sie dort unten links auf den Punkt „Einstellungen“ und markieren Sie den Inhalt aus dem Feld unter dem Wort „WebDAV“, indem Sie mit der linken Maustaste in das Feld mit der Adresse klicken. Kopieren Sie jetzt diese Adresse in die Zwischenablage, indem Sie die Tastenkombination „STRG+C“ drücken. Aus dem Web-Interface können Sie sich nun wieder ausloggen.

Nextcloud - Alle Dateien - Einstellungen - WebDAV

Öffnen Sie anschließend den Datei-Explorer von Windows 10 und wählen den Punkt „Dieser PC“ aus, so dass Sie die angeschlossenen Geräte und Laufwerke sehen können. Klicken Sie als nächstes auf den kleinen Pfeil rechts oben, neben dem kleinen Fragezeichen (1.). Dadurch werden weitere Optionen sichtbar, aus denen Sie den Punkt „Netzlaufwerk verbinden“ auswählen müssen (2.). Jetzt öffnet sich das Fenster, welches ebenfalls „Netzlaufwerk verbinden“ heißt. Fügen Sie die Adresse, die Sie zuvor in die Zwischenablage kopiert haben, mit der Tastenkombination „STRG+V“ in das Feld hinter „Ordner:“ ein (3.). Sie können auf Wunsch einen von der Vorgabe abweichenden Laufwerksbuchstaben wählen. Klicken Sie im Anschluss auf „Fertig stellen“ (4.), um sich mit dem Netzlaufwerk zu verbinden.

Windows Datei-Explorer - Netzlaufwerk verbinden

Wenn kein Fehler passiert ist oder Sie eine unverschlüsselte Verbindung verwenden (siehe nachfolgende Erläuterung), sollte die folgende Maske erscheinen. Geben Sie hier Ihre Login-Daten ein, die Sie auch im Browser-Interface für den Nextcloud-Login verwenden und klicken abschließend auf „OK“.

Anmeldedaten eingeben

Nach Ihrer erfolgreichen Anmeldung wird das Netzlaufwerk eingebunden und entsprechend im Bereich „Dieser PC“ im Windows Datei-Explorer angezeigt. In der Regel trägt das neue Laufwerk als Namen die Adresse, mit der es verbunden ist. Sie können das Laufwerk aber auch umbenennen, indem Sie auf dieses einen Rechtsklick ausüben und im Kontextmenü „Umbenennen“ auswählen.

Netzlaufwerk wurde eingebunden

Wenn Sie das Netzlaufwerk öffnen, sehen Sie die Dateien, die Sie in Ihrem Nextcloud-Account gespeichert haben. Die Dateien befinden sich dabei auf Ihrem Nextcloud-Server, nicht lokal auf Ihrem PC.

Hinweis: Die Bearbeitung von Dateien direkt in dem Netzlaufwerk kann langsam sein.

Unverschlüsselte Verbindung erlauben

Wenn Sie eine unverschlüsselte Verbindung verwenden, also beim Verbinden des Netzlaufwerks eine Adresse mit „http://“ statt „https://“ eingegeben haben, wird Windows im Normalfall beim Verbindungsversuch eine Fehlermeldung ausgeben. Das ist prinzipiell eine gute Grundeinstellung. Sollten Sie trotzdem (z. B. lokal) eine unverschlüsselte Verbindung erlauben wollen, können Sie dies wie folgt tun:

Warnung: Bedenken Sie, dass bei unverschlüsselten Verbindungen alles (inkl. Passwörter) mitgelesen werden kann. Über das Internet sollten Sie solche Verbindungen also unbedingt vermeiden!

Um Unverschlüsselte Verbindungen zu erlauben, öffnen Sie den Registrierungseditor, indem Sie in die Suche des Windows-Startmenüs „regedit“ schreiben und den entsprechenden Eintrag auswählen.

Navigieren Sie in dem Registrierungseditor anschließend nach dem Ort: HKEY_LOCAL-MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\WebClient\Parameters

Ändern Sie den Eintrag „BasicAuthLevel“ auf den Wert „2“. Klicken Sie den Eintrag dazu mit einem Doppelklick an, tragen den genannten Wert in die Maske ein und bestätigen dies mit dem Klick auf „OK“.

Registrierungseditor (regedit) von Windows 10

Ab jetzt sollte Windows auch unverschlüsselte Verbindungen über WebDAV zulassen und nicht mehr mit einer Fehlermeldung abbrechen.

Nextcloud per WebDAV unter Linux Mint Cinnamon verbinden

Unter Linux Mint Cinnamon können Sie das Laufwerk ebenfalls über WebDAV einbinden. Klicken Sie dazu im Dateimanager (Nemo) auf den Menüpunkt „Datei“ und wählen den Punkt „Mit Server verbinden ...“ aus.

Dateimanager Nemo - Mit Server verbinden 

Wählen Sie als erstes den Typ aus, über den die Verbindung abgewickelt werden soll, in diesem Fall sollte dies „Sicheres WebDAV (HTTPS) sein. Kopieren Sie als nächstes die Adresse aus dem Browser-Interface (wie zu Beginn dieses Beitrages erläutert) in das Feld mit der Bezeichnung „Server:“. Entfernen Sie dabei aber das am Anfang stehende „http://“ bzw. „https://“, ansonsten klappt der Verbindungsaufbau nicht. Geben Sie nun noch den Benutzernamen und das Passwort ein, welches Sie auch im Web-Interface benutzen und klicken auf „Verbinden“.

Sollten Sie WebDAV (HTTP) verwenden, gilt auch hier die Warnung: Es kann alles mitgelesen werden und es sollte somit nicht über das Internet verwendet werden!

Mit Server verbinden - Eingabemaske

Nachdem Sie sich erfolgreich mit Ihrem Server verbunden haben, werden Ihnen direkt die in Ihrem Nextcloud-Account befindlichen Dateien im Dateimanager angezeigt. Um nicht bei jedem Neustart des Computers die Verbindungsdaten erneut eingeben zu müssen, können Sie sich z. B. ein Lesezeichen erstellen. Klicken dazu oben auf den Menüpunkt „Lesezeichen“. Sobald Sie dann auf den Punkt „Lesezeichen hinzufügen“ klicken, wird von dem aktuellen Ort ein Lesezeichen erstellt.

Nemo - Laufwerk ist verbunden - Optional als Lesezeichen festlegen

Das sieht dann wie folgt aus:

Nemo - Lesezeichen wurde angelegt

Nachdem Sie das Netzlaufwerk ausgehängt oder den Computer neu gestartet haben, wird das Lesezeichen mit einem kleinen Warnzeichen versehen. Sobald Sie das Lesezeichen anklicken, wird versucht das Netzlaufwerk wieder einzuhängen. Dazu wird erneut Ihr Passwort abgefragt, dabei können Sie sich nun entscheiden, wie Nemo künftig verfahren soll.

Nach dem Klick auf das Lesezeichen

Hinweis: Bei der direkten Bearbeitung von Dateien im Netzlaufwerk kann es schnell passieren, dass ein Prozess/Programm das Laufwerk belegt und dieses dadurch blockiert wird. Dann hilft oft nur noch das Aus- und wieder Ein- hängen.

Unter Linux Mint Cinnamon und einigen anderen Linux Distributionen kann man sich stattdessen auch mit einem globalen Internetkonto verbinden. In diesem Falle entfallen die oben gezeigten Schritte.

Kommentare: (0)

Kommentar schreiben:

5000 Zeichen übrig
Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Angaben und Widerspruchsrechte finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Start » Blog » Allgemein » Nextcloud Ordner als Netzlaufwerk über WebDAV einbinden – Anleitung
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen. Weitere Informationen